Einblick-Team

Beziehungen & Multiple Sklerose - die MS und die Liebe | Perspektivwechsel #9

Das private Glück zu finden oder zu bewahren, ist oft eine große Herausforderung – und gerade mit einer chronischen Krankheit. Wie Partner auf die Diagnose Multiple Sklerose reagieren und was die Krankheit für eine Beziehung bedeutet, erzählen unsere Protagonisten in der 9. Folge von Perspektivwechsel „Die MS und die Liebe“.

Mit dabei: Jens, 55, bekam seine MS-Diagnose vor 24 Jahren und erzählt von einer damit verbundenen, sehr traurigen Liebesgeschichte. Kerstin, 48, erhielt ihre Diagnose vor 27 Jahren und erzählt uns von ihrem Mann, der sie bewusst, trotz MS geheiratet hat. Rico, 49, ist der Ehemann von Kerstin. Er hat die Krankheit seiner Frau erst ignoriert, merkt nun aber auch, wie sie zur Herausforderung werden kann. Regina ist 26 Jahre alt und bekam ihre MS-Diagnose vor fast 2 Jahren. Sie war am Anfang sehr unsicher, ihrem Freund von der Krankheit zu erzählen. Chris, 37, weiß seit 23 Monaten von seiner Krankheit und stellt es sich schwierig vor, einen Partner zu finden, der bedingungslos, trotz MS, immer da ist.

Bei „Perspektivwechsel“ stehen Multiple Sklerose Patienten und ihr Umfeld Rede und Antwort. Jede Folge behandelt ein anderes Thema, das zum Alltag von Betroffenen, aber auch deren Angehörigen und Freunden gehört. Es lässt uns alle an ihren persönlichen Gedanken, Entscheidungen, Erfahrungen und Meinungen teilhaben.

GZDE.MS.16.04.0443