Is(s) was!? MS und Ernährung

kuchen

Obwohl es keine allgemeingültige Ernährungsweise für Menschen mit MS gibt, kann eine gesunde Ernährung Dir helfen, Dein Energieniveau zu steigern und Müdigkeit zu bekämpfen. Gutes Essen – am besten in einem schönen Ambiente und mit Familie oder Freunden – kann auch die Stimmung heben. Allerdings ist es nicht einfach, Gewohnheiten zu ändern. Deshalb haben wir hier einige Inspirationen für Dich zusammengestellt.

Warum ist die Ernährungsweise von Bedeutung?
Viele Menschen mit MS, die ihre Ernährung umgestellt haben, fühlen sich gesünder. Für andere macht es keinen Unterschied und wieder andere empfanden die Umstellung sogar als Stress. Es gibt viele Arten, gesund zu essen, und nicht jede Ernährung ist für jeden gleich hilfreich. Manchmal muss man verschiedene Ernährungsweisen ausprobieren, bevor man die passende findet.

Deine Ernährung umzustellen sollte Dir helfen und nicht in Stress und Zwang ausarten. Eines ist jedoch sicher: Lebensmittel, die reich an Nährstoffen sind, helfen dem Körper, seine Aufgaben richtig auszuführen. Außerdem kann eine gesunde Ernährung helfen:

  • das Gewicht zu kontrollieren
  • die Müdigkeit zu verringern
  • die regelmäßige Darm- und Blasenfunktion aufrechtzuerhalten
  • das Risiko für Hautprobleme zu minimieren
  • die Knochen gesund und stark zu halten
  • Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten
  • das Herz zu stärken
  • die Muskelstärke und den Bewegungsumfang zu verbessern
  • die Gelenkigkeit zu erhöhen
  • das Risiko für einige Krankheiten wie Herzleiden, Schlaganfall, Osteoporose und bestimmte Krebsarten zu verringern

Zum Thema Ernährung gibt es viel Wissenswertes. Da kann es hilfreich sein, einen Ernährungsberater zurate zu ziehen.

Was macht eine ausgewogene Ernährung aus?
Das Ziel einer ausgewogenen Ernährung besteht darin, eine Vielzahl verschiedener Nahrungsmittel aus den Hauptnahrungsgruppen miteinander zu kombinieren, denn unsere Nahrung erfüllt verschiedene Aufgaben:

  • Protein fördert das Wachstum und die Gewebereparatur.
  • Kohlenhydrate und Zucker werden benötigt, um Dich mit Energie zu versorgen.
  • Fette sind notwendig, um bestimmte Vitamine und essenzielle Fettsäuren aufzunehmen.
  • Ballaststoffe dienen der gesunden Verdauung.
  • Vitamine und Mineralien werden für viele verschiedene Dinge benötigt, einschließlich zahlreicher Vorgänge im Körper, wie z. B. Gewebereparatur, Knochenfestigkeit und Absorption von Nährstoffen.
  • Flüssigkeiten sind lebensnotwendig, damit der Körper optimal funktionieren kann. Wasser wird bei den verschiedenen chemischen Prozessen verwendet, die sich in unseren Zellen abspielen, und wird im Blut benötigt, das Nährstoffe durch den gesamten Körper transportiert.

Ausgewogen ist eine Ernährung also dann, wenn Dein Körper von allen benötigten Nährstoffen ausreichend erhält.

Darauf kannst Du achten
Grundsätzlich sollte sich jeder Mensch gesund und ausgewogen ernähren. Bei MS gibt es ein paar Dinge, die Du zusätzlich beachten kannst.

  • Nimm nur mäßig tierische Fette und Einfachzucker (z. B. Traubenzucker, Fruchtzucker) zu Dir, da sie den Körper zusätzlich belasten können.
  • Eine Mischkost mit einem hohen Anteil an pflanzlichen Ölen, Fisch, Milch- und Vollkornprodukten, Obst und Gemüse fördert die Gesundheit.
  • Bestimmte Lebensmittel, wie z. B. Nüsse, sind reich an ungesättigten Fettsäuren und Lecithin. Sie fördern so u. a. die Nervenfunktionen.
  • Meide stark zuckerhaltige Speisen wie Süßgebäck, die zu einem schnellen Anstieg und Abfall des Blutzuckers führen. Dadurch kann die MS-bedingte Müdigkeit noch verstärkt werden.
  • Denke daran, ausreichend zu trinken. Am besten Wasser, Tee oder Saftschorlen. Stark zuckerhaltige Getränke sind wahre Kalorienbomben und deshalb nicht ideal. Auch alkoholische Getränke sind ungeeignete Durstlöscher.
GZDE.MS.20.01.0012