Paola
Paola

Makramee? Makramee!

Makramee Anleitung

Vor einiger Zeit habe ich die schon fast vergessene Kunst des Makramee Knüpfens für mich entdeckt. Der ein oder andere wird jetzt denken “Moment, Makramee?! Das gab’s doch schon mal in den 70ern und 80ern”.

Genauso ist es. Makramee erlebt zurzeit ein wahres Revival und wird – natürlich ein wenig angepasst an die Gegenwart – gerne wieder geknüpft und in die Wohnung gehängt. Und weil auch Weihnachten naht und selbstgemachte Geschenke eh immer die besten sind, gibt’s hier eine Anleitung für ein schnelles und einfaches Makramee.

Ihr benötigt:

• Holzstab

• Schere

• Seil, dicke Wolle oder Schnur (es funktioniert eigentlich alles, solange es sich nicht kräuselt.)

 

Schneidet von eurem Seil zehn Stücke von etwa 2,5 Meter Länge ab. Wenn ihr das Makramee größer machen wollt, nehmt einfach mehr Stücke (es muss nur eine gerade Nummer sein). Dann knüpft ihr die Seile nebeneinander auf den Stab. 

Dazu knickt ihr die Seile in der Hälfte ab und knüpft die so entstandene Schlaufe an den Stab. Und schon kann's mit der ersten Reihe losgehen.

Schnur verknüpfen

Für den simplen Knoten nimmst du vier Stränge Seil und fängst mit dem Seil links außen an, bringst es über die mittleren beiden Seile und unter das vierte Seil. Dann nimmst du das vierte Seil von rechts außen und fährst unter den mittleren Seilen aber über dem ersten Seil durch.

Nun nimmst du wieder das Seil rechts außen und legst es über die mittleren beiden Stränge aber unter das erste Seil. Mit dem ersten Seil links außen fährst du nun unter den mittleren Strängen durch und über das vierte Seil wieder raus. Und dann ziehst du die Fäden einfach fest und schon ist der erste Knoten entstanden.

Klingt komplizierter als es wirklich ist. Du wirst schnell merken wie du den Knoten am besten machst damit er an die gewünschte Stelle rutscht.

Schritt 1

Makramee-Knoten - Reihe 1

Schritt 2

Makramee-Knoten - Reihe 1

Schritt 3

Makramee-Knoten - Reihe 1

Schritt 4

Makramee-Knoten - Reihe 1

Das wiederholst du nun noch vier Mal, sodass du in der ersten Reihe fünf Knoten nebeneinander hast.

Makramee - erste Reihe

Die nächste Reihe geht im Prinzip genauso, nur dass du nicht mit den ersten vier Seilsträngen arbeitest. Die ersten beiden Stränge lässt du einfach weg und nimmst die nächsten vier. Und dann wiederholst du die Knoten wieder bis zum Ende der Reihe.

In dieser Reihe entstehen nun vier Knoten nebeneinander und am Ende bleiben auch wieder zwei Stränge übrig. 

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

Makramee - Reihe 2

In der nächsten Reihe wiederholst du exakt die erste Reihe. Das machst du einfach solange bis du denkst, dass dein Makramee (zumindest der geknüpfte Teil, es gibt unten auch noch Fransen) fast die gewünschte Länge hat. In meinem Beispiel habe ich sieben Reihen geknüpft.

Makramee mit sieben Reihen

Ein schöner und einfacher Abschluss ist ein Dreieck. Dazu machst du einfach immer weitere Reihen, lässt aber immer zwei Stränge am Anfang (und dadurch automatisch auch am Ende) weg. Dadurch läuft das Muster nach unten aus und ergibt die Form.

Abschluss Makramee

Nun kannst du die Seile auf die gewünschte Länge schneiden (falls notwendig) und in die Fransen auch noch vereinzelt einfache Knoten machen.

Fertig! Das Makramee kannst du dann an einer Schraube in der Wand aufhängen.

MAT-DE-2006288_v1.0 (12/2020)