Wie offen redest du mit Freunden & Familie über deine MS?

Perspektivwechsel #17

Wie offen redest du mit Freunden und Familie über deine MS? Wie würdest du reagieren, wenn ein Freund dir erzählt, dass er Multiple Sklerose hat? In dieser Folge geht es um die ersten Reaktionen, die darauf folgende Unterstützung und den generellen Umgang mit den Menschen, die uns auf dem Weg mit der MS-Diagnose begleiten. Sowohl Betroffene, als auch deren Angehörige berichten hier von ihren Erfahrungen und Wünschen.

Mit dabei: Paola, 34 Jahre alt, erhielt ihre Diagnose vor 6 Jahren und ihr Freund Alper, 35 Jahre alt. Beide erzählen, dass sie dazu neigen, viel mit sich selbst auszumachen. Marie, 25 Jahre alt, erhielt ihre MS-Diagnose vor 10 Jahren und erklärt, dass der Umgang mit der Krankheit abhängig von der Situation ist und davon, wie nahe man sich steht. Lara ist 25 und bekam ihre MS-Diagnose vor 19 Monaten. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass es für Viele schwierig ist, darüber zu reden. Susanne ist 54, hat seit 21 Jahren MS und fühlt sich am besten von anderen MS-Patienten verstanden. André, 31 Jahre, hat seine MS-Diagnose seit 10 Jahren und ist der Freund von Marie. Da beide MS haben können sie die Situation des anderen nachvollziehen.

Bei „Perspektivwechsel“ stehen Multiple Sklerose Patienten und ihr Umfeld Rede und Antwort. Jede Folge behandelt ein anderes Thema, das zum Alltag von Betroffenen, aber auch deren Angehörigen und Freunden gehört. Es lässt uns alle an ihren persönlichen Gedanken, Entscheidungen, Erfahrungen und Meinungen teilhaben.

GZ.DE.MS.16.12.1481