Einblick-Team

Fatigue – wie beschreibst du deine Fatigue? | Perspektivwechsel #19

Chronische Erschöpfung. Wie würdest du reagieren, wenn ein Freund dir erzählt, dass er Multiple Sklerose hat? In dieser Folge geht es um die ersten Reaktionen, die darauf folgende Unterstützung und den generellen Umgang mit den Menschen, die uns auf dem Weg mit der MS-Diagnose begleiten. Sowohl Betroffene, als auch deren Angehörige berichten hier von ihren Erfahrungen und Wünschen.

Mit dabei: Monja, fühlt sich bei einem Fatigue Schub immer 105% müde. Sie empfindet es als eine sehr große Anstrengung, sich dann aufzuraffen. Natascha hat die Erfahrung gemacht, dass ihre Fatigue jedes Mal hart zuschlägt und sich ihr Zustand von topfit hin zu total erschöpft von jetzt auf gleich ändern kann. Annika, sagt, dass sie sich während ihrer Erschöpfungsphasen, sich nicht wie ein 25-jährige fühlt, sondern eher wie eine ältere Frau und Sandra geht noch einen Schritt weiter, indem sie die Fatigue als einen geistigen und körperlichen Überfall beschreibt. Heike lebt schon seit vielen Jahren mit der Fatigue. Sie ist auch dafür verantwortlich, dass sie frühverrentet ist. Ihre Mutter Christel erzählt, dass Heike, das Temperamentbündel von einst, plötzlich „schlapp machte“. Jedenfalls waren dies die ersten Gedanken, die Christel hatte, als sie die ersten Fatigue Anfälle ihrer Tochter mitbekam.

Bei „Perspektivwechsel“ stehen Multiple Sklerose Patienten und ihr Umfeld Rede und Antwort. Jede Folge behandelt ein anderes Thema, das zum Alltag von Betroffenen, aber auch deren Angehörigen und Freunden gehört. Es lässt uns alle an ihren persönlichen Gedanken, Entscheidungen, Erfahrungen und Meinungen teilhaben.

GZDE.MS.17.03.0227