Studieren mit Multipler Sklerose? Klar geht das!

Studieren mit Multipler Sklerose

Ein Studium mit MS? Klar geht das! Vielleicht fragst Du Dich, ob Du den Belastungen eines Studiums standhalten kannst oder ob ein anstehender Umzug zur Wunschuni zu viel wird. Sicher, das sind Fragen, die Du bedenken solltest. Sie sollten Dich aber nicht von einem Studium abbringen.

Mit guter Planung und etwas Unterstützung kannst Du viel erreichen.

In den letzten Jahren ist viel passiert, damit Menschen mit chronischen Erkrankungen wie MS Zugang zu einer Universitätsausbildung erhalten und unnötige Hindernisse minimiert werden. Ganz verschwunden sind die Hindernisse jedoch nicht, denn um alle Möglichkeiten der Unterstützung auszuschöpfen, ist etwas organisatorischer Aufwand nötig. Lass Dich von der Bürokratie bei der Antragstellung aber nicht abschrecken. Speziell ausgebildete Berater in den Studentenwerken informieren Dich über die vielfältigen Angebote. Wo Du Rat und Unterstützung in Deiner Umgebung findest, erfährst Du hier: www.studentenwerke.de/de/beauftragte

Finanzielle Leistungen
BAföG: Neben dem „regulären BAföG” ist es möglich, bei den BAföG-Ämtern sogenannte Nachteilsausgleiche geltend zu machen. Dazu gehört unter anderem die Möglichkeit, BAföG über die Regelstudienzeit hinaus zu erhalten.

Zusatzleistungen: Es gibt eine Reihe von Behörden, die Kosten für verschiedene Bedarfe übernehmen. Was Du wo beantragen kannst, ist von Deiner Situation abhängig. Die Sozialberatung und die Studienfinanzierungsberatung der Studentenwerke können Dir hier weiterhelfen.

Stipendien
Es gibt eine Vielzahl an Stipendien – einige sogar speziell für Studierende mit chronischen Erkrankungen. Die Aenne Speck Stiftung zum Beispiel hat sich auf die Förderung von Menschen mit MS spezialisiert. Hilfreiche Infos zu Stipendien findest Du unter:

  • www.aenne-speck-stiftung.de
  • www.stipendienlotse.de
  • www.mystipendium.de

Mitten im Studium
Wurde die Diagnose MS während des Studiums gestellt, ist das kein Grund, vorschnell abzubrechen. Unser Tipp: Rede mit Deinen Dozenten und lass dich von Studentenwerk beraten. Gemeinsam könnt Ihr besprechen, wie Du Deinen Studienalltag an die neue Situation anpassen kannst. Solltest Du jedoch merken, dass Du einen Weg gewählt hast, der nicht in Dein neues Leben passt, ist das kein Grund zu resignieren. Eine Ausbildung oder ein anderes Studienfach können Dir neue Perspektiven eröffnen.

Schon kleine Veränderungen können viel bewirken
GZDE.MS.20.01.0012