Wann weiß ich, ob es eine Nebenwirkung von AUBAGIO ist?

AUBAGIO® Nebenwirkung

Oft ist es schwer zu sagen, ob ein Symptom die Nebenwirkung eines Medikamentes ist oder nicht. Manchmal hängt das Symptom mit der Erkrankung selbst zusammen oder aber hat weder mit der Erkrankung noch mit dem Medikament etwas zu tun.

Woher kommen Nebenwirkungen?
Manchmal ist es nicht einfach, die wirkliche Ursache eines Symptoms zu bestimmen. Wichtig ist, möglichst offen zu bleiben und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen.

Spüren Sie zum Beispiel ein Kribbeln in den Beinen („Ameisenlaufen“), kann das eine Nebenwirkung von AUBAGIO® (Teriflunomid) sein. Es könnte aber auch – unabhängig vom Medikament – ganz einfach durch eine zeitweilige Verminderung der Blutzufuhr verursacht sein. Gleichzeitig könnte das Kribbeln aber auch ein MS-bedingtes Symptom sein.

Genauso kann Durchfall entweder von einer unerwünschten Reaktion auf AUBAGIO® herrühren oder aber – unabhängig vom Medikament – von einem Infekt. Auch könnte ein anderes Arzneimittel, das Sie neben AUBAGIO® einnehmen, oder Wechselwirkungen mit einem anderen Medikament die Beschwerden verursachen.

Fragen Sie im Zweifel immer Ihren Arzt und lesen Sie sich gründlich die Packungsbeilage zu Ihren Medikamenten durch. So sind Sie auch auf eventuelle Nebenwirkungen besser vorbereitet.

Notieren Sie sich Ihre Symptome
Es ist sehr hilfreich, Beschwerden und Symptome immer gleich zu notieren. Bei Ihrem nächsten Arztbesuch können Sie anhand Ihrer Notizen gemeinsam leichter herausfinden, welchem Muster Ihre Beschwerden folgen und woher sie kommen. Notieren Sie dafür:

  • welche Symptome bei Ihnen aufgetreten sind,
  • wie Sie sich mit den Symptomen gefühlt haben,
  • das Datum, um nachvollziehen zu können, wann die Beschwerden begonnen bzw. wie lange sie angehalten haben,
  • Behandlungen oder Techniken wie z. B. Entspannungsmethoden, die die Symptome verbessert haben.