Kontrollen

Kontrollen

Ihr Arzt wird bei Ihnen vor und während der Behandlung mit AUBAGIO®einige Untersuchungen durchführen. Zu diesen Tests gehören in der Regel die Kontrolle von Leberfunktion und Blutdruck und die Erstellung eines großen Blutbildes. Auf diese Weise kann Ihr Arzt Ihre körperliche Verfassung kontrollieren und Nebenwirkungen erkennen, die Sie nicht unmittelbar wahrnehmen können. Achten Sie deshalb darauf, alle Termine bei Ihrem Arzt einzuhalten bzw. sich rechtzeitig um Alternativtermine zu kümmern.

Die Übersicht zeigt Ihnen nochmals auf einen Blick, wann welche Kontrolle stattfindet:

Kontrollen Leber

1 Packungsbeilage AUBAGIO®, Stand Juli 2021
2 AUBAGIO®-Patienteninformationskarte, Version 6 - 08/2021

    Wenn Ihr Arzt Ihnen AUBAGIO® verschrieben hat, wird er Ihre Leberwerte mittels eines Bluttests bestimmen, um zu überprüfen, wie gut Ihre Leber vor und während der Behandlung mit AUBAGIO® arbeitet.

    Dieser Leberfunktionstest ist besonders wichtig, weil sich bei einigen Personen in klinischen Prüfungen während der Einnahme von AUBAGIO® Veränderungen der Leberfunktion gezeigt haben. Durch regelmäßige Kontrollen kann Ihr Arzt mögliche Leberprobleme frühzeitig erkennen und effektiv behandeln. Wenn Ihre Blutergebnisse zeigen, dass es ein Problem mit der Leber geben könnte, wird Ihr Arzt eventuell die Behandlung abbrechen.

    Ihr Arzt wird Ihre Leberfunktion mithilfe eines einfachen Bluttests überprüfen. Dieser Test kontrolliert die Konzentration der Alanin-Aminotransferase (ALT), einem spezifischen Leberenzym. Eine niedrige ALT-Konzentration im Blut ist ein verlässliches Zeichen dafür, dass kein durch AUBAGIO® verursachter Leberschaden vorliegt. Erhöhte ALT-Werte können ein Hinweis auf Leberprobleme sein. Für den Lebertest müssen Sie sich nicht vorbereiten. Die Blutentnahme dauert nur ein paar Minuten; anschließend wird die Probe in einem Labor untersucht und Ihr Arzt erhält in der Regel schon am nächsten Tag die Ergebnisse.

    Mögliche Leberprobleme durch die Einnahme von AUBAGIO® treten meist in den ersten sechs Monaten der Behandlung auf. Deshalb wird Ihr Arzt den ersten Test vor Beginn der Behandlung durchführen. In den folgenden sechs Monaten sollten die Leberenzyme mindestens alle vier Wochen und bei Normalwerten danach regelmäßig überprüft werden. Sollten bei Ihnen Symptome auftreten, die auf Leberprobleme hinweisen könnten, wird Ihr Arzt zusätzliche Tests durchführen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie eine aktive Rolle bei der Überwachung möglicher Beschwerden übernehmen.

    Mithilfe der Bluttests werden Ihre Leberwerte kontrolliert. Sie helfen, mögliche Probleme zu erkennen. Aber es gibt noch andere Symptome, die auf Leberprobleme hinweisen können, diese sind:

    • Gelbfärbung der Haut oder des weißen Teils des Auges
    • dunkler Urin
    • Appetitlosigkeit
    • nicht erklärbare Übelkeit
    • Bauchschmerzen
    • Erbrechen
    • Abgeschlagenheit
    • Juckreiz1

    In diesem Fall könnte ein Problem mit Ihrer Leber vorliegen.

    Bitte informieren Sie umgehend Ihren Arzt, falls bei Ihnen eines der oben genannten Symptome auftritt. Dieser wird dann einen Bluttest durchführen, um die ALT-Werte zu überprüfen.

    1 AUBAGIO®-Patienteninformationskarte, Version 6 - 08/2021

    Ihr Arzt wird auch regelmäßig Ihre Zellen im Blut und den Blutdruck kontrollieren. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Tipps zur Einhaltung Ihrer Kontrolltermine

Ihre Kontrolluntersuchungen sind ein entscheidender Bestandteil Ihrer Behandlung. Überlegen Sie sich daher, wie Sie zuverlässig an Ihre Termine denken. Erstellen Sie eine Erinnerung in Ihrem Handy oder tragen Sie alle Termine in Ihren Kalender ein. Oder versuchen Sie folgende Tipps:

  • Da die Tests normalerweise in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, vereinbaren Sie direkt am Tag der Untersuchung in der Arztpraxis den Termin für den nächsten Kontrolltest – auf diese Weise müssen Sie nicht später nochmal daran denken, einen Termin zu vereinbaren.
  • Fragen Sie in der Praxis nach, ob Blutabnahmen frühmorgens, z. B. noch vor den offiziellen Sprechzeiten durchgeführt werden können. So können Sie diesen Termin noch vor Ihrem eigentlichen Arbeitsbeginn erledigen.
  • Knüpfen Sie „Belohnungen“ an wahrgenommene Termine. Gönnen Sie sich zum Beispiel jedes Mal nach dem Kontrolltermin etwas Besonderes, wie z. B. ein Mittagessen mit einem guten Freund.
  • Achten Sie darauf, dass Kontrolltermine nicht in die Zeit einer Reise fallen. Falls doch, besprechen Sie mit Ihrem Arzt frühzeitig, ob es möglich ist, den Test vorzuverlegen oder auf einen Termin nach der Reise zu verschieben.