Das MS-Begleiter Contact Center schenkt Dir sein Ohr

Persönliche Bilder von Mitarbeitern des MS-Begleiter Contact Centers

Der Mensch braucht den Austausch und Kontakt mit anderen, um sich wohlzufühlen und neue Impulse zu bekommen. Dabei leistet unser engagiertes Team des MS-Begleiter Contact Centers wichtige Unterstützung – gerade in diesen schwierigen Zeiten.

Wir alle kennen den Satz „Der Mensch ist ein Herdentier“. Doch die Bedeutung dieser Worte hat in ungewohnten und unsicheren Situationen noch einmal ganz besonderes Gewicht.

Gerade in schwierigen Lebensphasen gilt: Es ist von großer Bedeutung, dass wir in Verbindung bleiben – denn soziale Kontakte machen uns nicht nur glücklich, sondern sind auch eine der fundamentalsten Ressourcen für unsere Gesundheit. Sie stärken unser Immunsystem, schützen uns vor psychischen Krankheiten, verbessern unseren Umgang mit Stress und wirken sich positiv auf unser Herz und unseren Kreislauf aus.

Von der ersten Diagnose zur Unterstützung und Entlastung

Erinnerst Du Dich noch an den Moment, als Du die Diagnose Multiple Sklerose erhieltest? Oft löst diese Nachricht tiefe Verunsicherung aus. Plötzlich gibt es zahllose Fragen und Gedanken: „Was bedeutet das für mich und mein Leben? Wie geht es jetzt weiter?"

Wenn der erste Schock überwunden ist, möchte man verständlicherweise mehr wissen. Denn mehr Informationen bedeuten auch mehr Sicherheit im Umgang mit dieser neuen Erfahrung. Dabei muss jeder Mensch seinen eigenen Weg und Zeitpunkt finden, um sich Gedanken über Themen zu machen wie z. B.: „Wem möchte ich von der MS erzählen? Wen ziehe ich ins Vertrauen? Welche Erfahrungen haben andere Menschen mit Multipler Sklerose bereits gemacht?"

Gut aufgefangen im Netz

In solchen Situationen können Netzwerke einen wichtigen Beitrag bieten, um Stress, Trauer oder die Angst vor Verlusten zu bewältigen und durch den Austausch mit anderen Betroffenen das Thema MS aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und zu bewerten. Doch ein gutes Netzwerk leistet noch mehr: Es macht Mut und leistet Unterstützung, gibt aber auch ganz konkrete Antworten auf aktuelle sozialrechtliche Fragen rund um Arbeit und Berufsleben, informiert über Reha-Maßnahmen und Hilfsmittel und kennt die richtigen Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Fragen.

Stay connected – das MS-Begleiter Contact Center

Die Arbeit des MS-Begleiter Contact Centers hat gezeigt: Für Menschen mit MS sind die individuellen Lebenssituationen so unterschiedlich, wie es der Verlauf der Multiplen Sklerose selbst sein kann. Doch eines haben viele gemeinsam, die sich im Contact Center telefonischen Rat holen: Wer in ein soziales Umfeld eingebettet ist und über ein gutes Netzwerk verfügt, kann sich auch über mehr Lebensqualität freuen.

Unabhängig davon, ob der Austausch mit anderen Menschen virtuell, telefonisch oder im realen Leben stattfindet, bereichern und inspirieren diese Kontakte, indem sie Einblicke in neue Lebensperspektiven verschaffen, neue Impulse setzen und uns zeigen, dass man im Leben sehr unterschiedliche Prioritäten setzen kann. So kann es gelingen, mit Kreativität, Mut und Willensstärke ganz neue Lebensträume zu verwirklichen.

Dabei kann das Team des MS-Begleiter Contact Centers helfen und auf langjährige Erfahrung mit MS-Betroffenen und deren sozialem Umfeld zurückgreifen. Oft gefragt sind neben medizinisch gesicherten Informationen auch ganz praktische Alltagstipps, etwa zum Führen eines MS-Tagebuchs. Petra D. fasst die Erfahrung des Teams so zusammen:

„Immer wieder spüren wir bei unseren Anruferinnen und Anrufern am Ende des Telefonats eine deutliche Erleichterung, da sie sich uns anonym anvertrauen konnten, ohne sich erklären zu müssen und ohne dass wir nachfragen, wo es unangebracht ist.“

Manchmal hilft es schon, wenn einfach jemand zuhört

Wir alle haben schon einmal die Erfahrung gemacht, dass ein Gespräch mit einer außenstehenden Person uns manchmal leichter fällt. Wenn es um Ängste, Beschwerden oder Sorgen geht, tut es gut, einfach mal sein Herz auszuschütten und sich etwas von der Seele zu reden. Ein Phänomen, das übrigens nicht nur bei der Diagnose Multiple Sklerose wirkt, sondern auch bei Gesprächen mit Ärzten in Krankenhäusern. So zeigte eine Untersuchung der Uniklinik Freiburg, dass selbst Patientinnen mit ernsthaften Erkrankungen durch vertrauensvolle Gespräche mit entsprechend geschultem Krankenhauspersonal noch lange nach der Therapie eine deutlich höhere Lebensqualität verspürten.1

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des MS-Begleiter Contact Centers sind echte Experten beim Thema MS und verfügen über weitaus mehr als nur über hilfreiche Alltagstipps. Sie können aus eigenem Erleben vermitteln, wie sich das Selbstbewusstsein stärken lässt und wie motivierend der Austausch mit anderen Menschen ist, um gemeinsam neue Wege zu finden.

Also trau Dich gerne und ruf doch mal an!

Das MS-Begleiter Contact Center – immer an Deiner Seite

Im MS-Begleiter Contact Center unterstützen Dich speziell geschulte Krankenschwestern mit medizinisch gesicherten Informationen zur Erkrankung und Therapie. Sie wissen in aller Regel auch Rat, wenn es um alltägliche Fragen geht, und helfen mit gesundheitspsychologischen Tipps oder praktischen Ratschlägen weiter.

Die Mitarbeiter des MS-Begleiter Contact Centers stehen Menschen mit Multipler Sklerose, ihren Angehörigen und allgemein Interessierten bei vielen Themen rund um die MS zur Seite.

Rufe uns unter der kostenlosen MS-Begleiter Rufnummer 0800 9080333 (Mo–Fr, 8–20 Uhr) an.

Quelle:
1 https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51712/Kommunikationzwischen- Arzt-und-Patient-beeinflusst-Lebensqualitaet, letzter Zugriff: 19.05.2021